Telekom

Beratung I Anmeldung I Angebot - Kostenlos
⭐⭐⭐⭐⭐4.7/5 - Selectra Kundenbewertungen

089 380 353 81
Telekom

Beratung I Anmeldung I Angebot - Kostenlos
089 380 353 81
oder Online-Angebot anfordern

Telekom

Beratung I Anmeldung I Angebot - Kostenlos
⭐⭐⭐⭐⭐4.7/5 - Selectra Kundenbewertungen

Online-Angebot anfordern

Router zurückschicken nach Vertragsende: So funktioniert es!

Blaue Kiste gefüllt mit Modem und Münzen

Wenn Sie Ihren gemieteten Router zurückschicken möchten, gibt es einige Dinge, die Sie beachten sollten. In diesem Artikel erklären wir, wie Sie Ihren Router zurückschicken können. Außerdem erfahren Sie, welche Besonderheiten einzelne Internetanbieter aufweisen.


Warum Sie Ihren gemieteten Router zurückschicken sollten

Yellow router with a red cross

Es kann viele Gründe geben, warum Sie Ihren Router zurückschicken möchten. Vielleicht haben Sie sich für einen anderen Anbieter entschieden oder möchten auf ein leistungsstärkeres Modell umsteigen. In jedem Fall sollten Sie einen gemieteten Router nicht behalten.

Sinn und Zweck eines gemieteten Routers ist es, dass man ihn an den Internetanbieter zurückschickt, sobald kein Bedarf mehr besteht. Der Mieter verpflichtet sich bei Vertragsabschluss, den Router an den Internetanbieter zurückzusenden.

Sie können sich den Prozess dahinter so vorstellen: Zu Vertragsbeginn erhalten Sie den Router als Teil des Gesamtpakets gegen eine monatliche Gebühr. Durch die Kündigung des Vertrags kündigen Sie ebenfalls den Router. Wenn Sie zum Beispiel eine Wohnung kündigen, dann können Sie danach auch keine Teile von ihr mehr nutzen.

Überprüfen Sie zur Sicherheit immer, ob der Router eine zusätzliche Leistung ist, die Sie separat kündigen müssen. Im schlimmsten Fall bezahlen Sie sonst weiterhin eine monatliche Gebühr, obwohl Sie den Router nicht mehr nutzen!

Wenn Sie Ihren Router nicht innerhalb der vorgegebenen Frist zurückschicken, können Sie mit einer Gebühr in Höhe des Kaufpreises des Routers rechnen. In manchen Fällen wird die Gebühr jedoch auch monatlich abgezogen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, was genau passiert, wenden Sie sich an Ihren Internetdienstanbieter und fragen Sie nach den genauen Konditionen.

Was man beim Router zurückschicken beachten muss

Bevor Sie den Router zurückschicken, sollten Sie sicherstellen, dass Sie nicht nur den Router, sondern auch das Zubehör zurückschicken. Außerdem müssen Sie ihn in der Originalverpackung oder einer anderen geeigneten Verpackung versenden. Achten Sie ebenfalls darauf, den Router nicht vor Vertragsende zurückzuschicken, da Sie das Internet sonst vielleicht nicht nutzen können.

Wenn Sie einen Router von Ihrem Internetanbieter gemietet haben, finden Sie auf der Webseite genaue Anweisungen, um Ihr Gerät zurückzuschicken. Neben dem Router ist normalerweise auch ein Retourenschein erforderlich.

Was ist ein Retourenschein? Ein Retourenschein ist ein Dokument, das Sie verwenden, wenn Sie den Router zurückschicken. Es enthält alle Informationen, die für den Rückversand erforderlich sind. So weiß der Internetanbieter direkt, dass es sich um Ihren Router handelt.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, was Sie tun sollen, oder wenn Sie andere Fragen zur Rückgabe Ihres Routers haben, wenden Sie sich am besten direkt an Ihren Internetanbieter. Funktioniert Ihr Internet nicht und möchten Sie deshalb den Internetanbieter wechseln? Dann sollten Sie jedoch vorab überprüfen, ob es am Internetanbieter liegt!

Router zurückschicken bei den verschiedenen Internetanbietern

Manchmal ist das Kleingedruckte der einzelnen Unternehmen etwas verwirrend. Deshalb sind viele Menschen bei Themen wie „Router zurückschicken“ verunsichert. DSL-Ratgeber.de versucht aus diesem Grund, Vertragsdetails & Co verständlich darzustellen!

Jeder Internetanbieter hat spezielle Anweisungen, wie Sie den Router zurückschicken sollten. In der Regel müssen Sie den Router jedoch an die entsprechende Adresse schicken. Die Kontaktinformationen finden Sie auf der Webseite des jeweiligen Anbieters.

Router zurücksenden: Telekom

Wenn Sie den Vertrag bei der Telekom kündigen, dann erhalten Sie mit der schriftlichen Kündigungsbestätigung einen Retourenschein. Das ist wirklich praktisch, da Sie den Sticker einfach auf das Paket kleben und so den Router zurückschicken können.

Schauen Sie also erst einmal ins Kündigungsschreiben, falls Sie die Telekom Adresse suchen! Auf der Telekom Webseite haben Sie auch die Möglichkeit, einen Retourenschein online zu erstellen. Darüber hinaus können Sie den Router ebenfalls in einem Telekom-Shop zurückgeben.

Telekom Router zurücksenden nach Vertragsende Dabei sollten Sie den Router innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsende zurückschicken, damit keine zusätzlichen Gebühren anfallen!

Vodafone Router zurücksenden

Sie können Ihren Vodafone Router zurücksenden, indem Sie ihn verschicken. Zudem ist auch die Abgabe in einem Vodafone-Shop eine Option. Für die Rücksendung per Post verpacken Sie den Router mit Zubehör in der Originalverpackung.

Auch Vodafone schickt Ihnen mit der Kündigungsbestätigung einen Sticker, der als Retourenschein gilt. Falls Sie ihn nicht finden, können Sie ihn auf der Vodafone Webseite erstellen. Sie haben nach der Beendigung des Vertragsverhältnisses 14 Tage Zeit, um ein Mietgerät zurückzuschicken.

Router bei O2 zurückschicken

Sie können bei O2 eine Rücksendung online anmelden. O2 stellt Ihnen einen vorausbezahlten Versandaufkleber zur Verfügung, sodass Sie den Router nur noch verpacken und bei der nächsten Paketstation abgeben müssen.

Sie haben sogar die Möglichkeit, dass ein DHL-Zusteller das Paket bei Ihnen zu Hause abholt. So können Sie den Router zurückschicken, ohne das Haus zu verlassen. Dabei ist die Paketmarke 30 Tage gültig.

Router bei 1und1 zurückschicken

Wenn Sie die Mindestvertragslaufzeit bei 1und1 eingehalten haben, dann geht der Router nach 24 Monaten automatisch in Ihren Besitz über. Das heißt: Sie brauchen den Router nicht zurückschicken!

Unitymedia Router zurücksenden

Mittlerweile gehört Unitymedia zu Vodafone und dementsprechend beantragen Sie den Retourenschein auf der Webseite. Sie drucken ihn dafür aus und kleben ihn auf das Paket. So können Sie Ihren Router zurückschicken, ohne dass viel Arbeitsaufwand anfällt.

Dabei gilt: Unitymedia schickt Ihnen jedoch ebenfalls mit der Kündigung einen Retourenschein. Wenn Sie das Schreiben erhalten, dann brauchen Sie nichts ausdrucken und können den Sticker direkt auf das Paket kleben!

Zusammenfassung – Router zurückschicken mit Anleitung

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Router Zurückschicken kein großes Problem darstellt. Wichtig ist nur, dass Sie die Anweisungen Ihres Internetanbieters genau befolgen und den Router innerhalb der vorgegebenen Frist zurückschicken. Beachten Sie außerdem, dass Sie in der Regel für die Rücksendung des Routers keine Gebühren bezahlen müssen.

Der Prozess ist folgendermaßen:

  1. Rufen Sie die Webseite Ihres Internetanbieters auf.
  2. Erstellen Sie den Retourenschein, falls Sie keinen erhalten haben.
  3. Packen Sie den Router und das mitgelieferte Zubehör in die Originalverpackung oder aber suchen Sie eine geeignete Box.
  4. Kleben Sie den Retourenschein auf das Paket.
  5. Versenden Sie das Paket, um den Router zurückzuschicken.

Übrigens: Haben Sie gerade erst zu Vertragsbeginn Ihren Router erhalten und sind unzufrieden? Dann können Sie ihn innerhalb von 14 Tagen zurückschicken und gegen ein anderes Modell tauschen. Am besten informieren Sie sich jedoch vor Vertragsabschluss über die verschiedenen Router!

Aktualisiert am