IPTV: Fernsehen übers Internet - Wie geht das?

Wohnzimmer mit blauen Möbeln und Kiste

Jahrzehntelang war es üblich, über einen TV-Bildschirm und per Kabel oder Antenne fernzusehen. In den vergangenen Jahren wurden die Technologien weiterentwickelt, sodass wir heute auch online fernsehen können. Wie das funktioniert und was man dabei beachten muss, erklären wir hier.


Was ist das IPTV?

Bei IPTV läuft das Fernsehen (also Kanäle wie ARD, ZDF, ProSieben oder RTL) übers Internet auf einem smarten TV-Gerät oder anderen Geräten, die mit dem Internet verbunden werden können, wie beispielsweise Tablets oder Handys.

Oft wird IPTV synonym mit TV-Streaming verwendet, allerdings sollte es nicht mit Streaminganbietern wie Netflix, Prime Video oder Disney+ verwechselt werden. In Deutschland sind Joyn, Zattoo und Waipu die wichtigsten und größten IPTV-Anbieter.

IPTV Funktionsweise
IPTV steht für Internet Protocol Television.

Muss ich für das IPTV bezahlen?

Alle IPTV-Anbieter haben kostenlose Versionen, wo man zumindest die öffentlich-rechtlichen Sender anschauen kann. Wenn man die privaten Sender sehen möchte und dabei auch in den Genuss von HD-Qualität kommen möchte, sollte man über einen Premium-Zugang nachdenken.

Preislich liegt dieser bei den Anbietern zwischen ca. 6 und ca. 14 Euro. Der Vorteil dabei: Man hat deutlich mehr Sender zur Auswahl, kann Sendungen aufzeichnen und auch Multi-Streaming machen.

IPTV Anbieter über DSL-Anschluss

Sie können IPTV über einen der DSL-Anbieter beziehen. Im Falle der Telekom und Vodafone muss das TV-Paket nicht unbedingt mit dem DSL-Tarif gebucht werden. Es kann auch unabhängig davon genutzt werden. Um das TV-Angebot der Telekom “Magenta TV” anzusehen, müssen Sie nicht unbedingt bestehender Kunde des Anbieters sein.

Bei Magenta TV stehen Ihnen über 100 Sender zur Verfügung, davon 75 öffentlich-rechtliche und private HD-Sender. Sie erhalten inklusive auch einen Zugang zu Disney+, RTL+ Premium und können auf drei Geräten gleichzeitig streamen. Die Preise bei den Tarifen unabhängig vom Internetanbieter liegen zwischen 10 €/monatlich für Magenta TV Smart (nach Ablauf des sechsmonatigen Gratis-Zeitraums) und 20 €/monatlich für Magenta TV Netflix (ebenfalls nach Ablauf von sechs Monaten).

Bei Vodafone gibt es das GigaTV Net, optional mit Apple TV 4K oder Netflix. Mit Apple TV kostet es 19,99 €/Monat (nach Ablauf von sechs Monaten mit 9,99 €/Monat). Mit Netflix kostet es 25,99 €/Monat (nach Ablauf von sechs Monaten mit 19,99 €/Monat). Wenn Sie weder Netflix noch Apple TV dazu haben möchtet, kostet Sie GigaTV Net 14,99 €/Monat (nach Ablauf von sechs Monaten mit 9,99 €/Monat). Beachten sollten Sie allerdings, dass Sie bei GigaTV Net nur über 66 Sender verfügen, davon 50 in HD.

Bei 1&1 müssen Sie einen Internet-Tarif buchen, um in den Genuss des TV-Programms zu kommen.

IPTV Anbieter: Unabhängig vom Internetanbieter

Die unabhängigen IPTV Anbieter unterscheiden sich preislich, aber auch an der Anzahl der angebotenen Sender.

Bei Joyn kostet die Plus+-Mitgliedschaft 6,99 Euro monatlich, wobei man den ersten Monat kostenlos testen kann. Es stehen 70 Live-TV-Sender zur Auswahl, inkl. 8 Pay-TV-Sender. Darüber hinaus gibt es eine große Auswahl an Serien und Filmen ohne Werbung. Ausgewählte Serien können bis zu 7 Tage vor TV-Ausstrahlung angesehen werden.

Bei Zattoo gibt es 148 Sender (davon 128 in HD-Qualität) in den kostenpflichtigen Abos Ultimate und Premium. Premium kostet 9,99 Euro pro Monat und Ultimate 13,99 Euro pro Monat nach Ablauf des kostenlosen Probemonats. Der Unterschied zwischen den beiden Tarifen liegt darin, dass bei Ultimate gleichzeitig bis zu 4 Streams möglich sind im Gegensatz zu 2 Streams bei Premium.

Waipu geht noch weiter und bietet 186 Sender in den kostenpflichtigen Abos “Perfect Plus” (12,99 €/Monat nach Ablauf von sechs Monaten) und “Perfect Plus Netflix Basis” (24,49 € nach Ablauf von sechs Monaten) an. Beim günstigsten “Comfort”-Abo sind es 128 Sender (5,99 €/Monat nach Ablauf von sechs Monaten).

Alle Anbieter bieten Neukunden einen kostenlosen Probemonat an. Auch sind alle Abos monatlich kündbar, sodass man recht flexibel sein kann und auf Wunsch auch die unterschiedlichen Premium-Modelle ausprobieren kann.

Wie schnell muss meine Internetverbindung für IPTV sein?

Um IPTV ohne Störungen anschauen zu können, benötigen Sie eine Breitbandverbindung. Da das Fernsehen in Echtzeit stattfindet, können Inhalte nicht vorgeladen werden. Wenn Sie über eine schwache Internetverbindung verfügen, können Sie Sendungen nicht wirklich fließend schauen und verpassen aufgrund der Störungen womöglich auch etwas. Die Internet-Geschwindigkeit sollte daher zumindest 50 Mbit pro Sekunde betragen.

Für eine stabile Übertragung, insbesondere auf großen Bildschirmen, wird von den Anbietern eine LAN-Verbindung (Kabelverbindung) empfohlen. Wenn man das Internet mit WLAN bezieht, kann das immer wieder Störungen verursachen. WLAN ist auch fehleranfälliger als die Kabelverbindung.

Wenn Sie dennoch nicht auf WLAN verzichten möchten, kann man seinen WLAN-Empfang optimieren, indem man folgende Tipps befolgt:

  1. Geschwindigkeit testen.
  2. WLAN-Router anders positionieren: Er sollte möglichst nah am Gerät sein, über das man IPTV empfangen möchte.
  3. Software aktualisieren: Die Geräte sollten stets auf dem neuesten Stand sein und der WLAN-Router sollte die aktuellste verfügbare Firmware nutzen.
  4. WLAN-Router auf einen optimalen Kanal einstellen: In Europa gibt es dreizehn Kanäle, die mit je 20 MHz Breite aufgeteilt sind. Zu fremden WLANs in Reichweite sollte man mindestens vier Kanäle Abstand halten. Hier kann Ihnen der technische Support des Internetanbieters weiterhelfen.
  5. Störquellen beachten: Achten Sie darauf, dass Ihre Frequenz nicht von anderen Geräten, wie Bluetooth-Geräten, Mikrowellen oder Schnurlostelefonen genutzt wird.
  6. Manchmal ist ein externer USB WLAN-Adapter sinnvoll, um die Verbindung zu stärken.

Wie kann ich überprüfen, wie schnell mein Internetzugang ist?

Die einfachste Lösung ist es, einen Speedtest durchzuführen. Sie finden Speedtests häufig auf den Webseiten Ihres Internetanbieters. Speedtests der Anbieter können aber häufig nicht neutral sein, daher sollten Sie lieber einen unabhängigen Speedtest vornehmen. Für ein reibungsloses IPTV-Vergnügen sollte der Download Wert zumindest 50 Mbit erreichen.

Neutralen Speedtest durchführen

Welches Gerät brauche ich, um IPTV schauen zu können?

Um IPTV empfangen zu können, brauchen Sie ein internetfähiges Gerät. Das kann ein Smart-TV sein, ein Tablet, Notebook oder Handy. Falls Sie einen Fernseher haben, der sich nicht mit dem Internet verbinden kann, können Sie auch auf die sogenannten Streaming-Sticks zugreifen.

Dazu zählen Amazon Fire Stick und Google Chromecast. Der Empfang von IPTV ist auch über Streaming-Boxen wie Apple TV oder sogar Gaming-Konsolen wie Sony PlayStation oder XBox One möglich.

Ist IPTV günstiger als andere TV-Arten?

Wenn Sie über einen Kabelanbieter wie Vodafone fernsehen, kostet Sie dies durchschnittlich 17 Euro, bei PŸUR sind es um die 10 Euro und beim Fernsehen über Antenne etwa 7 Euro pro Monat.

Aktualisiert am