Geld sparen
Geld sparen

SPAREN SIE IN IHRER RECHNUNG

Bezahlen Sie zu viel für Handy & DSL? Unsere Berater finden für Sie den passenden Tarif zum besten Preis - Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr.

SPAREN SIE IN IHRER RECHNUNG

Bezahlen Sie zu viel für Handy & DSL? Unsere Berater finden für Sie den passenden Tarif zum besten Preis - Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr.

Heimnetzwerk - Ratgeber zur Leistungssteigerung

Blauer router neben kabel

Dank der Entwicklung von Kabel, Glasfaser und sogar 5G waren die Internetgeschwindigkeiten zu Hause noch nie so schnell wie heute. Aber sie waren auch noch nie langsamer, weil die enorme Nachfrage nach vernetzten Geräten in den Haushalten von heute zugenommen hat. Die besten Möglichkeiten, Ihr Heimnetzwerk zu verbessern, werden in den folgenden Informationen eingehend behandelt.


Wofür soll ein Heimnetzwerk verbessert werden?

Speedtest in blau

Reguläre Breitbandverbindungen sind in den meisten Häusern die Norm, da sich viele Benutzer auf die von ihrem Internetanbieter bereitgestellten Endpunkte verlassen, um sich mit dem Internet zu verbinden. Bei der Einrichtung eines Heimnetzwerks haben die meisten Familien festgestellt, dass diese Regelung gut funktioniert.

Heutzutage arbeiten jedoch immer mehr Menschen von zu Hause aus, und immer mehr Studenten erledigen ihre Studienarbeiten online. Um die Hausaufgaben und das Fernstudium ihrer Kinder zu optimieren, haben die Verbraucher erkannt, dass sie ihre Heimnetzwerke aufrüsten müssen, da die Kapazitäten des typischen Heimnetzwerks zu gering sind.

Es werden häufig neue Geräte zu den Netzwerken hinzugefügt, insbesondere Smart Home- oder Automatisierungsgeräte. Früher hat sich eine Familie einen Computer geteilt, aber heute hat vielleicht jeder seine eigenen Geräte. Das Heimnetzwerk stellt die Verbindung für all diese zusätzlichen Computer, Tablets und Telefone her.

Heimnetzwerk einrichten: Welche Hardware wird verwendet?

Blue router next to doubting man in yellow

Zu den Hardwarekomponenten, die Sie bei der Einrichtung eines Heimnetzwerks berücksichtigen müssen, gehören ein Zugangsgerät, häufig ein Kabel- oder DSL-Modem, ein Router, der den Datenverkehr in und aus Ihrem Netzwerk leitet, ein Switch, um kabelgebundene Clients zu verbinden, und ein Access Point (AP), um drahtlose Clients zu verbinden.

Bei einigen Anbietern verwaltet ein Endgerät alle diese Netzwerkoperationen gleichzeitig. Andere Anbieter hingegen könnten lediglich ein einziges Zugangsgerät mit eingeschränkten Netzwerkfunktionen bereitstellen und es den Kunden überlassen, ihre eigenen Netzwerke zu entwickeln.

Ein Anbieter kann ein Heimnetzwerk auf verschiedene Weise einrichten. Je nachdem, was Ihr Anbieter anbietet und wie komplex Ihre Anforderungen sind, müssen Sie möglicherweise mehr Hardware kaufen, um den Zugang zu mehr Geräten zu ermöglichen.

Heimnetzwerk Aufbau: Kabel oder WLAN?

Mesh WIFI

Im Allgemeinen funktionieren kabelgebundene Geräte besser und bieten eine höhere Servicequalität als kabellose Geräte, auch wenn dieser Vorteil mit höheren Kosten und einer geringeren Flexibilität verbunden sein kann.

Obwohl drahtlose Geräte fast überall eingesetzt werden können, funktionieren sie möglicherweise nicht so konsistent oder zuverlässig, insbesondere wenn Sie versuchen, große Dateien anzusehen oder an Videokonferenzen teilzunehmen.

Beispiele für typische kabelgebundene Geräte sind Desktop-Computer, DVRs sowie Kabelboxen und sogar Smart-TVs. Laptops sind ein Beispiel für ein Gerät, das sowohl über eine kabelgebundene als auch über eine drahtlose Verbindung verfügt. Wenn möglich, ist eine Kabelverbindung einer drahtlosen vorzuziehen, da sie einen schnelleren und zuverlässigeren Service bietet.

Verwenden Sie eine Ethernet-Verbindung, wenn Sie einen Laptop haben und sich nicht viel bewegen müssen, während Sie von zu Hause aus arbeiten. Der im Laptop eingebaute Adapter kann mit einem moderneren USB-WiFi-Adapter aufgerüstet werden, um die Gesamtleistung zu verbessern.

Abgesehen davon erweitert sich der Glasfaser-Ausbau stetig: Bei dieser Technologie werden statt Kupferkabeln die leistungsstärkeren Glasfaserkabel verlegt. Die Zahl der Haushalte, die einen reinen Glasfaseranschluss erhalten kann, liegt mittlerweile bei 5,2 Millionen. 2023 sollen bis zu 3 Millionen Anschlüsse hinzukommen. Um herauszufinden, ob an Ihrer Adresse Glasfaser verfügbar ist, besuchen Sie die Webseite der Deutschen Glasfaser.

Weitere Informationen:
Ratgeber
Hotspot
LTE

Heimnetzwerk Verkabelung: So richten Sie Ihr Netzwerk effizient ein

Blue internet cable

Kabelgebundene Verbindungen herzustellen, ist einfach. Der Switch oder Router muss eine Netzwerkverbindung zum primären Gerät haben. Die meisten Router sind in der Lage, Gigabit-Ethernet (1.000 Mbps) zu unterstützen. Sie können Ihre Geräte mit diesen hohen Geschwindigkeiten über Cat5e-, Cat6- oder Cat6a-Verbindungen an Ihren Router anschließen, wenn diese Gigabit Ethernet-fähig sind.

Das ältere Cat5-Kabel hat eine maximale Geschwindigkeit von 100 Mbps. Im Gegensatz zu Cat5e-Ethernet-Verbindungen, die über größere Entfernungen schlecht funktionieren können, können Cat6-Ethernet-Kabel die hohe Geschwindigkeit noch weiter erhöhen.

Cat6a ist der neueste zertifizierte Standard. Allerdings werden nur wenige Menschen einen nennenswerten Leistungsunterschied zwischen 6 und 6a bemerken, es sei denn, ihr Haus verfügt über 10Gb-Geräte.

Verwenden Sie Switches, um Ihr Kabelnetzwerk besser zu organisieren

Switches gibt es in verwalteten und nicht verwalteten Varianten. Unverwaltete Switches sind deutlich preiswerter, bieten aber häufig nur wenige Funktionen. Sie sind oft mit 5 oder 8 Ports ausgestattet und kosten ein paar Euro pro Port. Ein verwalteter Switch ist zwar teurer, verfügt aber über mehr Tools zur Steuerung des Datenverkehrs.

Mit verwalteten Switches können Sie erweiterte Funktionen wie virtuelle LANs, verschiedene logische Netzwerke, die Segmentierung des Datenverkehrs und die Blockierung des Datenverkehrs für bestimmte Benutzer nutzen.

Power over Ethernet (PoE), das bei einigen Switches verfügbar ist, versorgt entfernte Geräte mit Strom und macht eine externe Stromquelle für den Betrieb von Access Points und Sicherheitskameras überflüssig. Dies ist besonders hilfreich für Kameras, die sich an ungünstigen Stellen befinden.

Heimnetzwerk WLAN: Nutzen Sie den Vorteil einer drahtlosen Verbindung

Blue house with signal sign

Sie benötigen ein entsprechendes WiFi-fähiges Gerät Ihres Providers oder einen zusätzlichen WiFi-Zugangspunkt, um WiFi-Clients anschließen zu können. Stellen Sie sicher, dass Sie ein WPA2-Passwort (WiFi Protected Access 2) festlegen, um zu verhindern, dass unerwünschte Benutzer auf Ihr Netzwerk zugreifen und es möglicherweise gefährden.

WiFi hat mehrere Generationen durchlaufen. Um eine optimale Geschwindigkeit zu erzielen, sollten Sie die neueste Version wählen, die Ihr Netzwerk verarbeiten kann, und sicherstellen, dass alle Ihre Laptops mit der gleichen oder einer möglichst ähnlichen Version arbeiten. Ein USB-Adapter ist die einfachste Lösung, wenn ein Update erforderlich ist.

Die zwei Funkbänder, die drahtlose Geräte verwenden, sind 2,4 GHz und 5 GHz. 5 GHz sollte nicht mit 5G verwechselt werden, einem Mobilfunkstandard und keinem WiFi-Standard. 2,4 GHz eignet sich perfekt für Smart Home-Geräte, auch wenn es eine geringere Bandbreite hat, aber häufig besser für die Verbindung von Geräten geeignet ist, die weiter entfernt sind.

5 GHz wird in der Regel über eine kürzere Entfernung als 2,4 GHz übertragen, da es eine höhere Bandbreite und einen schnelleren Durchsatz bietet.

WLAN Heimnetzwerk drahtlos optimieren

Woman with short hair holding cellphone and internet

Das Modem befindet sich häufig in einem gemeinsam genutzten Bereich des Hauses, z.B. im Wohnzimmer, und gelegentlich auch weit entfernt vom Arbeitszimmer. Bevor Sie versuchen, die Reichweite Ihres Netzwerks zu erweitern, sollten Sie sicherstellen, dass Ihr Modem, Ihr Router und Ihre Zugangspunkte angemessen konfiguriert sind.

Ihr Internet-Provider sollte Ihr Modem optimieren, und ein Internet-Geschwindigkeitstest kann überprüfen, ob Ihr Router und Ihr Internetdienst ordnungsgemäß funktionieren.

Der nächste Schritt besteht darin, weitere Access Points zu verwenden, um die entlegenen Teile Ihres Hauses zu erreichen. Eine aktive Ethernet-Verbindung ist in diesem Szenario die beste Wahl. Ein Powerline-Adapter, der die elektrische Verkabelung in Ihrem Haus nutzt, kann auch verwendet werden, um Ethernet über Multimedia-over-Coax-Alliance-Verbindungen oder Kabelfernsehleitungen zu erweitern.

Die Verwendung eines Mesh-Netzwerks ist eine weitere Methode zur drahtlosen Erweiterung eines WiFi-Signals. Jede Erweiterungsfunktion hat Vor- und Nachteile. Die Ethernet-Verkabelung ist in der Regel die beste Option, auch wenn sie teurer ist und bestimmte Modifikationen erfordert, z. B. das Bohren von Löchern in Wänden.

Heimnetzwerk einrichten: Vernachlässigen Sie nicht Ihre Sicherheit

Yellow router with a red cross

Unabhängig davon, ob Sie die Routing-Funktionen Ihres Internetanbieters nutzen oder einen eigenen Router kaufen, ist die Sicherung Ihres Netzwerks ein wichtiger Schritt bei der Einrichtung eines Heimnetzwerks. Dazu gehört das Festlegen von Benutzerpasswörtern für Geräte und das Ändern des Standardpassworts für jedes Gerät, das mit dem Netzwerk interagiert.

Stellen Sie außerdem sicher, dass die Firewall des Routers aktiviert ist. Eine Firewall ist so konzipiert, dass sie nur bestimmte Arten von Datenverkehr durchlässt und andere blockiert.

Es ist wichtig, dass der Fernzugriff auf das Kabelmodem und den Router deaktiviert ist, es sei denn, Sie müssen unbedingt von außerhalb des Netzwerks auf Ressourcen zugreifen. Und nicht zuletzt braucht Ihr Netzwerk ein starkes WPA2-Passwort für jede drahtlose Komponente.

Verbessern Sie die Leistung Ihres Heimnetzwerks

Studentin in gelb mit Handy und WiFi Zeichen

Der letzte Aspekt der Netzwerkkonfiguration, an den Sie denken sollten, ist die Leistungsoptimierung. Zur Bewertung der Leistung werden verschiedene Techniken verwendet, darunter die im Folgenden aufgeführten:

Bandbreite: Gemessen in Megabit pro Sekunde
Latenz: Zeit (in Millisekunden), die für eine Übertragung eines Pakets benötigt wird
Jitter: eine Änderung der Verzögerung (in Millisekunden)

Reguläre Netzwerktests liefern Ihnen all diese Ergebnisse, sodass Sie überprüfen können, ob sich Ihre Leistung nach Ihren Optimierungen verbessert hat. Die meisten Optimierungen finden im WiFi-Bereich statt, da hier eine größere Anzahl von Faktoren eine Rolle spielt.

Die Leistung kann zum Beispiel durch die bauliche Gestaltung der Wohnung beeinträchtigt werden, und Hindernisse wie Wände, Glas oder Mikrowellenherde können zu Störungen beitragen.

Weitere Informationen:
QR Code
Bluetooth
LiFi

Aktualisiert am