Geld sparen
Geld sparen

SPAREN SIE IN IHRER RECHNUNG

Bezahlen Sie zu viel für Handy & DSL? Unsere Berater finden für Sie den passenden Tarif zum besten Preis - Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr.

SPAREN SIE IN IHRER RECHNUNG

Bezahlen Sie zu viel für Handy & DSL? Unsere Berater finden für Sie den passenden Tarif zum besten Preis - Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr.

QR-Codes Scannen – So funktioniert es

Mann in gelb scannt mit seinem blauen Handy ein QR-Code

QR-Codes werden heutzutage von Millionen von Menschen verwendet. Seitdem man via normaler Kamera-App sämtliche QR-Codes einfach einscannen kann, sind diese plötzlich zu einer alltäglichen Anwendung geworden, die in den verschiedensten Industrien sowie Produkten eingesetzt werden kann.


Wie funktionieren QR-Codes?

Studentin in gelb mit Handy und WiFi Zeichen

Quick-Response-Codes oder QR-Codes sind zweidimensionale Strichcodes, die Daten speichern und den Benutzer zu einer Website oder Anwendung führen.

Ein schwarzes Quadrat und Punkte sind alles, was einen QR-Code ausmacht. Das ist im Wesentlichen das Erscheinungsbild eines QR-Codes. QR-Codes können über ein alphabetisches, numerisches, binäres oder Kanji-Muster verfügen.

Der Zweck eines QR-Codes besteht darin, Informationen in ein Bild zu übersetzen, das von jedem mobilen Gerät gelesen werden kann, das einen speziellen QR-Code-Scanner verwendet.

Gibt es verschiedene Arten von QR-Codes?

Es gibt zwei verschiedene Arten von QR-Codes, die wir hier im Folgenden auflisten.

Statischer QR-Code:
Die URL der Zielseite wird direkt in den QR-Code eingefügt und kann nicht geändert werden.

Dynamischer QR-Code:
Der erstellte QR-Code verwendet eine Kurz-URL, die den Betrachter zu der URL Ihrer Zielseite führt. Diese Kurz-URL dient als Verbindungsleitung zwischen dem Code und den Daten. Die Kurz-URL kann geändert werden, nachdem der QR-Code erstellt wurde.

Wie scanne ich einen QR-Code?

Wenn Sie ein Smartphone besitzen, können Sie die Informationen, die durch das Scannen eines QR-Codes übermittelt wurden, genauso lesen, wie Sie es mit einem Strichcode in einem Geschäft tun würden. Smartphones mit iOS- und Android-Betriebssystemen können QR-Codes direkt über die Standard-Kamera-App lesen.

Um den QR-Code zu "lesen" und eine Push-Benachrichtigung zu sehen, müssen Sie nur die Kamera-App öffnen und sie auf den Code richten. Der Zweck von QR-Codes besteht im Wesentlichen darin, dass Informationen schnell gelesen werden können - selbst bei gedruckten oder digitalen Medien.

QR-Code erzeugen: Schritt für Schritt

Die Erstellung eines QR-Codes ist einfach und es sind nur 6 Schritte erforderlich:

  1. Wählen Sie einen QR-Code-Generator aus. Berücksichtigen Sie bei Ihrer Entscheidung, ob der Code-Generator es Ihnen ermöglicht, die Leistung des QR-Codes zu verfolgen und zu analysieren, und ob er es Ihnen ermöglicht, einen QR-Code zu erstellen, der als Repräsentant Ihres Unternehmens dienen kann.
  2. Entscheiden Sie sich für den Inhalt, für den Sie werben möchten. Nachdem Sie einen Generator ausgewählt haben, müssen Sie den Inhaltstyp bestimmen. Sie können aus Optionen wie URLs, Texten, E-Mails, Social Media-Seiten, Apps usw. wählen.
  3. Füllen Sie das Formular mit Ihren Informationen aus. Wählen Sie nun die Art von Inhalt, für den Sie mit dem QR-Code werben möchten. Danach erscheint ein Formular, das Sie mit Details zu Ihrer Kampagne ausfüllen können.
  4. Berücksichtigen Sie, ob Sie einen dynamischen QR-Code verwenden möchten. Nach der Eingabe der Informationen haben Sie die Möglichkeit, "dynamisch" auszuwählen. Wählen Sie dies einfach aus, wenn Sie den dynamischen QR-Code verwenden möchten. Einige Generatoren erfordern eine kostenlose Mitgliedschaft, um den dynamischen QR-Code zu verwenden.
  5. Passen Sie Ihren QR-Code an. Dieser entscheidende Schritt hat Auswirkungen auf das Ergebnis Ihrer QR-Code-Kampagne. Machen Sie Ihren QR-Code unverwechselbar und attraktiv, wenn Sie möchten, dass die Menschen ihn wahrnehmen. Bei den meisten QR-Generatoren können Sie Ihren QR-Code mit individuellen Rahmen, Ihrem Markenlogo, einem Farbschema und einem Call-to-Action anpassen.
  6. Testen Sie den QR-Code. Ihr QR-Code könnte aufgrund der individuellen Gestaltung und des Stils schwer zu lesen sein. Prüfen Sie, ob der Code mit verschiedenen QR-Code-Leseprogrammen gescannt werden kann. Vergessen Sie nicht, auch den Ort zu überprüfen, auf den der Code verweist.

Call-to-Action (CTA) Ein Call-to-Action, oft auch als CTA bezeichnet, wird häufig im Marketing verwendet. Ein Call-to-Action ist eine Anweisung an einen Kunden, z.B. auf die CTA-Schaltfläche (Button) zu klicken und einen Kauf zu tätigen.

Weitere Informationen:
Ratgeber
Speedtest
DSL
LTE

Welche Daten kann ein QR-Code enthalten?

Woman with short hair holding cellphone and internet

Es kann eine enorme Menge an Daten gespeichert werden. Website-URLs und Links, die multimediales Material wie Musik, Bildergalerien usw. bereitstellen, sind die häufigsten Informationen.

Kurze Texte, SMS, verschiedene URLs und Websites, Kontaktinformationen, Telefonnummern, E-Mail-Nachrichten, WiFi-Zugangsdaten, Geo- und Navigationsdaten und vieles mehr können in QR-Codes enthalten sein. Beachten Sie jedoch, dass nicht alle diese Daten von einem QR-Code-Scanner gelesen werden können.

Vorteile von QR-Codes

  • Einfach zu erstellen. Wie bereits erwähnt, dauert die Erstellung eines QR-Codes nur fünf Minuten. Genauere Informationen finden Sie in unserer „Schritt-für-Schritt“-Anleitung.
  • Er kann überall angebracht werden. Es gibt unzählige Orte, an denen QR-Codes verwendet werden können. Sie können auf verschiedene Materialien gedruckt werden, z.B. auf Papier, Stoff oder digitale Displays. Sie können einen QR-Code in ein Online-Banner einbinden, so dass die Leute auf Ihre Homepage, Ihre Rabattseite usw. zugreifen können, wenn Sie ihn dort veröffentlichen.
  • Neugierde die motiviert. Da Sie nicht sehen können, was Sie von einem QR-Code erhalten, bis Sie ihn scannen, sind sie ein wenig geheimnisvoll. Dieses Geheimnis kann genutzt werden, um Interesse zu wecken und die Menschen zu begeistern.
  • Leicht zu verfolgen. Mit QR-Codes ist eine einfache Nachverfolgung möglich. Ein dynamischer QR-Code, der fertiggestellt wurde, kann gespeichert werden. Sie können Informationen darüber überwachen, wie QR-Codes verwendet werden, einschließlich Standort, Betriebssystem, Traffic durch den Code usw.

Nachteile von QR-Codes

  • Das Scannen ist möglicherweise nicht bequem. Das Scannen ist zwar spannend, aber nicht immer einfach und leicht zu bedienen. Anstatt den QR-Code zu scannen, finden es manche Verbraucher viel bequemer, auf Links zu klicken, die in verschiedenen digitalen Formen gespeichert sind, oder einfach den Markennamen zu Googeln.

Weitere Informationen:
Hotspot
Bluetooth
LiFi

Aktualisiert am