Blauer Telefonhörer
Blauer Telefonhörer

SPAREN SIE BEI IHRER RECHNUNG

Bezahlen Sie zu viel für Handy & DSL? Unsere DSL-Ratgeber finden für Sie den passenden Tarif zum besten Preis - Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr.

SPAREN SIE BEI IHRER RECHNUNG

Bezahlen Sie zu viel für Handy & DSL? Unsere DSL-Ratgeber finden für Sie den passenden Tarif zum besten Preis - Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr.

Neue O2 Tarife - DSL Drosselung oder nur Fair-Flatrate?

O2 Alice Mail: Tagelange Ausfälle im Mail-Postfach

Immer wieder sind O2-Kunden mit Login-Probleme im E-Mail-Postfach von Alice konfrontiert. Im Jahr 2013 waren die E-Mail-Dienste des Unternehmens fast eine Woche lang ausgefallen. Wir klären Sie über den Vorfall auf und zeigen Ihnen, wie Sie reagieren, wenn das O2 Alice Mailportal erneut ausfällt.


August 2013: O2 Alice Mail Kunden fünf Tage ohne E-Mail

Mann legt traurig Kopf in Hände weil Handy gesperrt ist

Die ersten Probleme von Betroffenen wurden am 15. August 2013 in einem Kundenforum von Alice entdeckt. In einem entsprechenden Thread, in dem von Ausfällen im Juni und Juli desselben Jahres berichtet wurde, meldete ein User erneut Probleme mit seinem E-Mail-Account.

Ausfälle im E-Mail-Postfach kommen immer mal wieder bei dem ein oder anderen Provider vor. Während aber solche Schwierigkeiten meist innerhalb von wenigen Stunden wieder aufgehoben sind, war dies allerdings damals bei O2 Alice nicht der Fall. Demnach waren die Alice-Kunden fünf Tage ohne E-Mail-Service.

O2 Alice Mail: Erste Bestätigung nach zwei Tagen

Die Bestätigung von O2 Telefónica erfolgte übrigens erst nach zwei Tagen. Eine Sprecherin des Unternehmens erklärte, dass es eine Störung bei einem Partner gebe. Mitarbeiter des Providers sollten zur Unterstützung zu dem Partnerunternehmen geschickt werden.

Auch am Montag darauf gab es nach wie vor Probleme mit dem Login. Immerhin erklärte O2, dass seit 23:00 Uhr am Sonntagabend die Systeme wieder hochgefahren wurden. Die ersten Anwender vermeldeten dann am Montag noch, dass sie wieder auf die E-Mails über den DSL-Dienst Alice zugreifen könnten. Weiterhin gab es allerdings vereinzelt Probleme beim Versenden und Empfangen von E-Mails über E-Mail-Programme wie Outlook.

Internetstörung und Ausfälle Wenn Sie immer wieder Internetstörungen unterliegen, sollten Sie einen Anbieterwechel erwägen. Unsere DSL-Ratgeber beraten Sie kompetent, zuverlässig und selbstverständlich kostenlos. Sie erreichen unsere Berater von Montag bis Freitag von 08:00 bis 19:00 Uhr unter 089 380 353 81 .Werbung 

O2 Alice Mail: Login und Informationen

goldener Bildschirm mit Tastatur

Keine Sorge, ehemalige Alice-Kunden, die einen Webmail-Service in Ihrem DSL-Vertrag erhielten, können diesen weiterhin nutzen. Seit der Übernahme von Alice zu O2 Telefónica, werden in der Regel alle alten Alice Mail-Angebote zu O2 umgeleitet. Auch O2 Alice Mail Kunden werden beim Login automatisch auf die entsprechenden O2-Seiten geleitet.

Der Login funktioniert wie gewohnt über die Kundendaten Ihres alten Alice Vertrags. Beachten Sie lediglich, dass die Alice E-Mail nicht mehr zum Login genutzt werden kann. Sie können jedoch weiterhin mit Ihrem Alice Nutzernamen oder der Telefonnummer im E-Mail-Portal anmelden.

Zum O2 / Alice Webmail-Portal

Was tun bei Problemen mit dem Alice E-Mail-Postfach?

Wie aus aktuellen Threads im O2-Forum hervorgeht, kommt es heutzutage immer noch gelegentlich zu Login-Problemen. Demnach klagen ehemalige Alice-Kunden, sie könnten ihre E-Mails mit der Endung "@alice-dsl.net" nicht abrufen.

Wenn Sie wichtige E-Mails erwarten, kann so eine Störung wirklich nervenaufreibend sein. Diese Option können Sie testen, wenn es einmal wieder zu Schwierigkeiten kommt:

  1. Prüfen Sie, ob ein Login über das Webmail-Portal möglich ist.
  2. Wenn ja, navigieren Sie zu "Konto modifizieren", dann zum Bereich "Weitere Einstellungen" und anschließend zu "Regeln für Mitteilungen".
  3. Stellen Sie nun eine Weiterleitung Ihrer Mails ein, indem Sie unter "Wert" Ihre Alice/O2-Mail eingeben und bei Handlung "WEITERLEITEN" wählen, sowie eine externe E-Mail eintragen.

Hinweis Dieser Lösungsweg funktioniert nur, wenn Sie eine Fehlermeldung wie "Der Benutzername oder das Passwort ist nicht korrekt" oder ähnlich erhalten. Wenn das Mailfach deaktiviert ist oder überhaupt nicht funktioniert, werden ankommende E-Mails abgewiesen und der Absender erhält eine Mitteilung, dass Sie die E-Mail nicht erhalten haben. Außerdem müssen Sie weiterhin einen bestehenden Vertrag bei O2 haben.

Was wurde aus Alice DSL?

Alice DSL findet seinen Ursprung 1995 als "HanseNet" und bekam erst durch die Übernahme von Telecom Italia 2003 seinen finalen Namen "Alice DSL". Bereits wenige Jahre später gehörte Alice zu den größten Internetanbietern in Deutschland. Besonders attraktiv war bei den Alice DSL Komplettpaketen damals die Kündigungsfrist von vier Wochen.

2009 wurde HanseNet von O2 Telefónica übernommen. Der Anbieter verkaufte anfangs weiterhin Alice Produkte, jedoch wurde auch dies im Jahr 2012 eingestellt. Deshalb werden alle Alice-DSL-Produkte nur noch unter der Bezeichnung O2 DSL verkauft.

Falls Sie also Fragen zu den Alice DSL-Angeboten, Internetstörungen oder Schwierigkeiten bei Ihrem Mail-Login haben, kontaktieren Sie entweder unsere Experten von DSL-Ratgeber.net unter 089 380 353 81 oder entdecken Sie die verschiedenen Kontaktmöglichkeiten des O2 Kundenservices:

Zu den O2 Kontaktmöglichkeiten

Mehr Artikel über O2 Telefónica Mit dem O2 Speedtest Ihre Internetgeschwindigkeit testen
O2 Internet Tarife im Überblick
So kündigen Sie Ihren O2 Vertrag

----------

Grenzenlos surfen - die Tage der DSL-Flat bei O2 sind gezählt. Telefonica präsentiert die neuen DSL-Tarife. Wann und wie gedrosselt wird erfahren Sie hier.

O2 DSL All-in - die Flatrate in alle deutschen Netze: Bereits Anfang des Jahres sorgte die Telekom mit neuen DSL-Tarifen für einen erheblichen Medienrummel. So das sich sogar die Bundesnetzagentur mit der neuen Tarifstruktur beschäftigte. Ein halbes Jahr später, scheint im Wettrennen der DSL-Drosselung jedoch O2 die Nase vorn zu haben. Denn am 17.Oktober 2013 kommen die neuen O2 DSL All-in Tarife, deren fester Vertragsbestandteil die sogenannte Fair-Flatrate ist.

O2 DSL All-in - die neuen Tarife

Die neue DSL-Produktpalette ist in drei verschiedene Tarifvarianten unterteilt. Was jedoch sofort auffällt ist das Wörtchen "All-in", steht es nämlich wie bei den Smartphone-Tarifen auch für eine Flatrate in alle deutschen Netze. Wie sich die drei DSL-Tarife zusammensetzen entnehmen Sie der nachfolgenden Tabelle. Direkt zum Tarifstart hat O2 ein fast unschlagbares Angebot zusammen gestellt, nach wie vor setzt man hierbei auf den Willkommensbonus und die Reduzierung der Grundgebühr für die ersten drei Monate. Sollten Sie als auf der Suche nach einen neuen oder anderen DSL-Anbieter sein, nutzen Sie das Aktionsangebot bis zum 31.01.2014 denn dadurch sparen Sie sogar noch die Anschlussgebühr.

Was ist die Fair-Flatrate?

Hinter der Fair-Flatrate verbirgt sich bei O2 eine Drosselung des Datenvolumens. Während Ihnen im kleinen O2 DSL All-in S nur 100 GB bei einem 8000er DSL zur Verfügung stehen, kommt beim O2 DSL All-in M und L die Fair-Flatrate zum Einsatz. Das bedeutet verbraucht ein O2-Kunde in Folge von 3 Monaten über 300 GB wird ab dem vierten Monat bei erneuter Überschreitung bis zum Ende des Abrechnungsmonats die Bandbreite auf 2 MBit/s reduziert. "Auch im Festnetz-Bereich steigt das genutzte Datenvolumen kontinuierlich an. Mit der Fair Flatrate bieten wir unseren Kunden auch langfristig ein qualitativ hochwertiges Angebot zu fairen Preisen an" so sagt Marcus Kopp, Head of P&L Household & Convergence Offer Management, Telefónica Deutschland. Im nachfolgenden Beispiel verbrauchen Sie für die nächsten drei Monate folgendes Datenvolumen.

  1. Monat = 310 GB
  2. Monat = 320 GB
  3. Monat = 330 GB

Da Sie in drei aufeinander folgenden Monaten jeweils mehr als 300 GB verbraucht haben droht Ihnen ab dem vierten Monat mit überschreiten der 300 GB Marke die Drosselung. Nehmen wir im folgenden Beispiel mal an, Sie verbrauchen für die nächsten drei Monate folgendes Datenvolumen.

  1. Monat = 490 GB
  2. Monat = 280 GB
  3. Monat = 330 GB

Obwohl Sie mehr als die angegebenen 300 GB verbraucht haben werden Sie ab dem vierten Monat bei überschreiten nicht gedrosselt.

Hinweis: Die Fair-Flatrate wird aber erst ab dem 1.Juli 2014 wirksam und bis dahin gibt es keinerlei Drosselung.

Speed-Paket mit unbegrenzten Datenvolumen

Wer jedoch ab dem nächsten Jahr, ständig von einer Drosselung aufgrund hohen Volumenverbrauch betroffen ist. Sollte sich für eines der zusätzlichen Speed-Pakete entscheiden. Wer mit 100 GB mehr auskommt kann diese für 4,99 Euro dazubuchen. Aber auch unbegrenztes Datenvolumen ist möglich, hierfür müssen Sie auf den Tarifpreis noch einmal 14,99 Euro drauflegen.

Unser Fazit:

Diese Entwicklung bei den DSL-Tarife war bereits voraus zu sehen, erst zieht die Telekom die Reißleine und jetzt kommt O2 schon nächstes Jahr mit einer Drosselung. Wann und ob noch ein anderer DSL- oder Kabel-Anbieter nach zieht ist bisher nicht bekannt.

-------------

O2 bietet DSL-Tarif ab 14,99 Euro monatlich

Die Marke O2 von Telefónica Germany will den Einstieg in das Breitband-Internet erleichtern. Dazu gibt es ab dem 3. Juli 2012 eine Änderung des DSL-Tarifs Alice S.

Zehn Euro Rabatt in den ersten drei Monaten

Wie das in München ansässige Tochterunternehmen der spanischen Telefónica informierte, wird der Tarif Alice S ab dem kommenden Dienstag nämlich günstiger anbieten. Neukunden müssen keine Mindestvertragslaufzeit eingehen, erhalten aber in den ersten drei Monaten einen Rabatt auf die Grundgebühr von satten zehn Euro. Damit kostet der DSL-Tarif dann nur 14,99 Euro. Zusätzlich gibt es den WLAN-Router kostenlos.

Bereitstellungspreis für WLAN-Router gesenkt

Ferner hat O2 auch den Bereitstellungspreis für diesen Router im Tarif Alice S gesenkt. Statt 49,99 Euro werden für die WLAN HomeBox nur 19,99 Euro fällig. Wer sich darüber hinaus für einen Laufzeitvertrag für DSL bei O2 entscheidet, erhält zudem ein Startguthaben von 50 Euro. Nach wie vor können bei dem Anbieter auch Festnetz- und Mobilfunkprodukte kombiniert werden. Dann lassen sich den Angaben des Unternehmens zufolge monatlich zehn Euro sparen. Somit gibt es eine Flatrate fürs Telefonieren und Surfen im Internet schon ab 9,99 Euro.

Änderungen der DSL-Tarife im Überblick

DSL-Tarife mit Vertragslaufzeit (24 Monate): Bei den Tarifen ohne Mindestlaufzeit von 24 Monaten, entfällt das Startguthaben in Höhe von 50 Euro (siehe Tabelle).

105 Millionen Kunden bei Telefónica Germany

Die Telefónica Germany GmbH & Co. OHG mit seiner Marke O2 gehört zum spanischen Telekommunikationskonzern Telefónica S.A. Die europäische Tochter Telefónica Europe besitzt nach eigenen Angaben über 105 Millionen Kunden im Festnetz und im mobilen Netz in Spanien, Deutschland, Großbritannien, Irland, der Slowakei und der Tschechischen Republik.

----------

O2 Telefonica lässt Marke Alice sterben

Der Werbeslogan "Alice ist jetzt bei O2 zuhause" zeigt das es die Marke Alice nur noch in Verbindung mit O2 geben wird.

Die Marke Alice gehört schon seit Anfang 2010 zur Telefonica Group. Damals wurde Alice von O2 aufgekauft und es war nur eine Frage der Zeit bis die eigenständige Marke ganz vom Markt verschwindet. Das erste Gemeinschaftsprodukt war im September 2010 die "Community Flatrate". Das zu buchen dieser Option ermöglichte den Festnetz/ DSL- und Mobilfunkkunden, kostenlos in das jeweilige Netz des anderen zu telefonieren. Die Vorraussetzung dafür war, das die Verträge nur noch unter einer Kundennummer laufen bzw. erfasst wurden.

Was ändert sich für Alice Kunden? Egal welches Produkt die Alice Kunden bisher gewählt haben, für Sie ändert sich nichts. Das Kundencenter und die Hotline stehen Ihnen am neuen Platz weiterhin zur Verfügung. Die gewohnten Tarife erhalten lediglich eine Namensänderung was man aber bei fast jeder Vertragsverlängerung oder Anruf im Servicecenter zu hören bekommt. Alles was man als Bestandskunde gewohnt war, wird nun in gleicher Qualität bei O2 zu finden sein.

Die neuen Tarife Die alten Tarife mit den Namen Alice Fun, Comfort oder Light werden nicht mehr angeboten. Die neuen Tarifmodelle tragen den Namen Alice S, M und L. Diese Abkürzungen sollen dem Kunden besser die Größen des Produktes verdeutlichen. Meiner Meinung nach wird dadurch der Umfang des Produktes überschaubarer. So erklärt sich zum Beispiel der Tarif Alice S Home & Go fast von allein. Es handelt sich hier bei nicht nur um die klassische DSL Flatrate für Zuhause, sondern zusätzlich wird das Produkt mit einer SIM-Karte für Tablet oder Surfstick ausgeliefert.

So verfügt man Zuhause über einen Festnetzanschluss plus Internetflat mit der man bis zu einer Geschwindigkeit von 16 Mbit surfen kann. Das Mobile Internet ist mit einer Geschwindigkeit von bis zu 3,6 Mbit möglich. Die Geschwindigkeit der mobilen Flatrate, wird ab einem Datenumsatz von 1GB im Monat gedrosselt.

Tipp Wer mit dem Gedanken spielt einen Internetanschluss zu beauftragen oder denDSL Anbieter zu wechseln, sollte das bis zum 02. Mai 2012 machen. Solange gewährt O2 den Willkommensbonus in Höhe von 50 Euro, dieser gilt aber nur für Verträge mit einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten.

---------------

O2/ Alice WLAN-Router: Firmware-Fehler behoben

Das Unternehmen Telefónica Germany konnte eine schwerwiegende Sicherheitslücke im WLAN-Router 4421 beheben. Der DSL-Router wird standardmäßig von den Marken O2 und Alice angeboten.

Fehler behoben, dank neuer Firmware[/caption] Den vorliegenden Informationen zufolge war das Webinterface des Routers aus dem Internet erreichbar. Ein Firmware-Fehler ermöglichte dies demnach über den Port 7170. Wer den Router ohne ein Konfigurationspasswort betrieben hatte, der musste im schlimmsten Fall damit rechnen, dass die Einstellungen des DSL-Routers aus der Ferne verändert werden konnten. Zudem ließen sich auch die Zugangsdaten und Anrufprotokolle auslesen.

Telefónica bestätigt und handelt sofort nach Bekanntwerden

Sofort nach Bekanntwerden des Problems hatte Telefónica dies auch bestätigt. Zudem ließ das Unternehmen wissen, dass dieser Port lediglich für die Fernkonfiguration mittels TR-069 dient. Das Webinterface dürfte nicht antworten, hieß es weiter. Die Techniker der deutschen Tochter des spanischen Telekommunikationsriesen versprachen schnelle Abhilfe und stellten nun eine entsprechende verbesserte Firmware auch zur Verfügung. Nach nur wenigen Tagen gab es die gepatchte Firmware, die automatisch an die DSL-Router verschickt wurde.

Neue Version sollte überall installiert sein

Den aktuellen Informationen von Telefónica zufolge sollten sämtliche DSL-Router von Alice und O2 bereits im Besitz der gepatchten Firmware sein. Diese trägt die Versionsnummer 1.01.19. Alice-Kunden können sich unter http://alice.box informieren, während für O2-Kunden die aktuelle Versionsnummer ihres Routers unter http://02.box abgerufen werden kann.

--------------

LTE: O2 und E-Plus wollen Netze zusammenlegen

Hinter der Deutschen Telekom und Vodafone sind O2 und E-Plus in Deutschland im Kampf um Rang drei. Allerdings könnten die beiden Provider nun ihre Netze miteinander verbinden, was beiden Firmen vor allem im LTE-Bereich Vorteile bringen könnte.

O2 und E-Plus mit gemeinsamen LTE-Netz

Zumindest gibt es derzeit Medienberichten zufolge Überlegungen, dass Telefónica und KPN mit ihren Töchterfirmen eine entsprechende Verknüpfung der Netze vornehmen. Allerdings soll es nicht zu einer Fusion von E-Plus und O2 kommen. Das Wirtschaftsmagazin Bloomberg beispielsweise berichtet, dass eine solche Zusammenlegung frühestens 2013 erfolgen könnte, um die technischen Ressourcen miteinander zu kombinieren.

Teure LTE-Modernisierung könnte besser bewältigt werden

Die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen könnte dafür sorgen, dass die beiden Unternehmen eine große Stange Geld sparen. Denn sollten die beiden Firmen ihre Netze verknüpfen, so reduzierten sich vor allem die enormen Kosten für die Wartung, erklärten die ersten Experten. Insbesondere im LTE-Bereich könnten O2 und E-Plus profitieren, kostet die Modernisierung hier doch besonders viel. Die Kunden beider Mobilfunkanbieter wiederum würden durch eine bessere Netzqualität profitieren.

O2 und E-Plus profitieren von Zusammenarbeit

Einige Medien berichten, dass insbesondere O2 von dieser Zusammenarbeit besonders profitieren. Schließlich müsste die Tochter von Telefónica die hohen Kosten für die Netze nicht mehr alleine stemmen. Doch auch E-Plus hätte seine Vorteile, bliebe dem Unternehmen doch mehr Budget, um das LTE-Netz schneller auszubauen und zur echten Konkurrenz der Telekom und von Vodafone auf diesem Sektor zu werden.

DSL-Ratgeber Fazit

Während bei der Telekom und Vodafone fast wöchentlich Meldungen über neue Ausbaugebiete kommen, geht man es bei E-Plus und O2 etwas ruhiger an. Ich persönlich bin sehr gespannt ob die beiden Anbieter ihre Mobilfunknetze zusammenlegen. Damit würde ja auch O2 von den Frequenzen im 1800 MHz Band profitieren. Will man so etwa die Apple und iPhone Fans auf ihre Seite ziehen?

Aktualisiert am