VPN vergleichen und das beste Angebot aktivieren

Finden Sie den besten VPN-Anbieter und aktivieren Sie den Service in nur wenigen Minuten

Unsere Kunden sind von unserem Service überzeugt

4.8 /5

Basierend auf 446 Kundenbewertungen

Unsere Empfehlung: NordVPN

  • Bedrohungsschutz
  • Passwortmanager
  • Datenleck-Scanner
Direkt Anmelden

VPN einrichten: VPN auf den Betriebssystemen aktivieren

Aufgeklappter blauer Laptop, um den goldenes Schutzschild und Münze kreisen und somit vor Viren schützen

Nutzen Sie öffentliche WLAN-Netzwerke? Wenn ja, dann sind Sie nicht allein. Vielen Nutzern ist allerdings nicht klar, dass Hacker dadurch in der Lage sind, Ihren gesamten Datenverkehr abzufangen. Ein VPN ermöglicht Ihnen ein sicheres Surfen in eigenen und fremden Netzen. Das VPN Einrichten gelingt mit unseren Tipps garantiert.


Goldener WLAN-Router, um welchen Elemente wie Virenschutz oder ein Schloss kreisen.

Wie kann ich ein VPN einrichten?

Je nachdem, wo Sie das VPN Verbindung einrichten möchten, müssen unterschiedliche Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Da beim VPN eine Punkt-zu-Punkt-Verbindung von Ihrem Gerät (Client) zu einem VPN-Server aufgebaut wird, benötigen Sie dessen IP-Adresse sowie die Zugangsdaten für das VPN. Wie Sie die IP-Adresse herausfinden, erklären wir weiter unten.
  • Um einen VPN-Tunnel über Ihren Router (z. B. AVM FRITZ!Box) einzurichten, müssen Sie die IP-Adresse Ihres Routers kennen.
  • Zudem müssen Sie sichergehen, dass Ihr Router, auf dem das VPN eingerichtet wird, das OpenVPN-Protokoll unterstützt. Dies ist bei allen großen VPN-Anbietern wie NordVPN, ExpressVPN, CyberGhost oderSurfshark zum Glück der Fall.
  • Wenn das VPN an einem Windows PC eingerichtet werden soll, müssen Sie sichergehen, dass dieser während des Prozesses eingeschaltet bleibt, damit eine Verbindung hergestellt werden kann.

Info-Artikel: IP-Adresse finden

So können Sie die IP-Adresse Ihres Routers herausfinden
Für Windows-10-Nutzer Für macOS-Nutzer
  1. Drücken Sie auf Ihrem Gerät gleichzeitig die Tasten Windows und R.
  2. Schreiben Sie in das Eingabefeld "cmd" und drücken Sie Enter.
  3. Schreiben Sie in das sich öffnende Fenster "ipconfig" und drücken Sie Enter.
  4. Sie finden die IP-Adresse Ihres Routers in der Zeile IPv4-Adresse.
  1. Öffnen Sie im Apple-Menü die Systemeinstellungen.
  2. Klicken Sie auf Netzwerk.
  3. Wählen Sie dort den Bereich WLAN und klicken Sie auf den Button Erweitert.
  4. Navigieren Sie zum Bereich TCP/IP. Sie finden die IP-Adresse unter Router.
Blaue Weltkugel mit gelbem WLAN-Symbol darüber

Zum einen gibt es die Möglichkeit, eine VPN-App bzw. Software der bekannten VPN-Anbieter, wie NordVPN, ExpressVPN, Cyberghost oder Surfshark zu installieren und zu nutzen. Diese sind mit einer Bandbreite an Betriebssystemen kompatibel und eignen sich für private Zwecke.

Zum anderen können Sie Ihr Betriebssystem (bspw. Windows 10) als VPN-Client nutzen. Außerdem können Sie Ihren Router zu Hause als VPN-Server nutzen. Hierbei wird jedes verbundene Gerät automatisch geschützt.

VPN einrichten mit Software oder Programm

  1. Besuchen Sie die Webseite Ihres Wunschanbieters und registrieren Sie sich.
  2. Laden Sie sich die VPN-Software für Ihr Betriebssystem herunter, installieren Sie sie und loggen Sie sich ein. Ggf. ist hierzu ein Aktivierungscode nötig, den Sie beim Download erhalten haben.
  3. Wählen Sie einen beliebigen VPN-Server aus der Liste oder wählen Sie die schnellste Verbindung.
  4. In der Regel werden Sie automatisch verbunden, wenn Sie auf die gewünschte VPN-Verbindung klicken.

Je nach Anbieter können sich die Schritte auch unterscheiden. Erkundigen Sie sich für weitere Informationen bei Ihrem Anbieter und befolgen Sie die konkrete Anleitung der entsprechenden VPN-Software.

Mann mit grauen, lockigen Haaren und Vollbart schaut verwirrt auf blauen Reouter links neben ihm

VPN einrichten am Router (am Beispiel der AVM Fritzbox)

VPN auf Ihrem Router einzurichten ist die beste Möglichkeit, all Ihre Geräte (PCs, Smartphones, Laptops und sogar Smart-TVs oder Spielekonsolen) in diesem Netzwerk gleichermaßen zu schützen. Zudem ist so der Fernzugang zu Ihrem Heimnetzwerk möglich.

Dazu müssen Sie sich mit Ihrer IP-Adresse und Ihrem Router-Passwort im Adminbereich Ihres Routeranbieters anmelden. Richten Sie dort ein VPN ein, indem Sie im Bereich VPN die Anleitung Ihres Router-Anbieters befolgen.

Wussten Sie schon? AVM hat mit FritzOS 7.50 ein neues Betriebssystem-Update für Fritzbox-Router herausgebracht. Neben einer verbesserten Software-Technik und modernisierter Benutzeroberfläche ist das Wireguard VPN als schnellere Alternative zu IPsec enthalten. Das ist nützlich, wenn man im Home Office auf das Firmen-VPN zugreifen möchte. Wer eine Fritzbox 7590 besitzt, kann das Update über die Router-Oberfläche bereits empfangen.

Die Fritzbox unterstützt kein OpenVPN-Protokoll, weshalb sich die Konfiguration unterscheidet. So installieren Sie VPN auf Ihrem Fritzbox-Router:

  1. Richten Sie ein VPN-Konto ein. Besuchen Sie hierzu die AVM-Benutzeroberfläche und loggen Sie sich ein. Über einen Gastzugang ist es leider nicht möglich, die Benutzeroberfläche aufzurufen.
  2. Loggen Sie sich mit Ihrem Fritzbox-Passwort ein. Sie finden es auf der Rückseite Ihres Routers.
  3. Navigieren Sie zum Bereich Internet und anschließend auf die Option MyFRITZ!-Konto und folgen Sie den Anweisungen auf der Seite.
  4. Zudem benötigen Sie ein lokales VPN-Benutzerkonto. Klicken Sie hierzu in der Benutzeroberfläche der Fritzbox auf MyFRITZ!-Internetzugriff einrichten. Anschließend klicken Sie auf FRITZ!Box-Benutzer einrichten und erstellen ein Nutzerkonto.
  5. Danach können Sie unter System und FRITZ!Box-Benutzer Ihren VPN-Zugang aktivieren.
  6. Zuletzt müssen Sie eine Verbindung vom PC zur Fritzbox herstellen. Hierzu laden Sie den Fritzbox Fernzugang auf Ihrem Computer herunter. Wenn Sie diesen öffnen, können Sie eine VPN-Verbindung herstellen.

VPN einrichten für Windows und Mac

Da sich der Prozess von Betriebssystem zu Betriebssystem unterscheidet, finden Sie im Folgenden eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für die verschiedenen Anwendungsfälle.

VPN installieren: Windows

  1. Öffnen Sie die Systemeinstellungen auf Ihrem Windows-Gerät und navigieren Sie zum Bereich Netzwerk und Internet.
  2. Klicken Sie in der linken Spalte auf den Bereich VPN.
  3. Um eine neue Verbindung hinzuzufügen, klicken Sie auf VPN-Verbindung hinzufügen.
  4. Tragen Sie nun alle Daten ein. Wählen Sie als VPN-Anbieter Windows (Integriert).
  5. Klicken Sie auf Speichern. Sie finden die konfigurierte VPN-Verbindung nun in der Netzwerkübersicht und können sich damit verbinden.

VPN aktivieren für Mac

  1. Öffnen Sie die Systemeinstellungen und navigieren Sie zum Bereich Netzwerk.
  2. Klicken Sie in der linken Liste auf das +-Symbol.
  3. Wählen Sie anschließend den Anschlusstyp VPN und den gewünschten VPN-Typ aus.
  4. Vergeben Sie außerdem einen beliebigen Namen für die VPN-Verbindung und bestätigen Sie Ihre Eingabe, indem Sie auf Erstellen klicken.
  5. Je nach VPN-Typ müssen Sie nun die Serveradresse, den Accountnamen sowie das Kennwort oder einen Sicherheitsschlüssel eintragen.
  6. Um sich mit dem VPN zu verbinden, klicken Sie anschließend auf Anwenden.

VPN installieren auf Ihrem Android-Gerät

  1. Um Ihr Gerät mit einem VPN-Server zu verbinden, öffnen Sie die Systemeinstellungen und navigieren Sie zum Bereich Netzwerk und Internet und dann zu VPN.
  2. Tippen Sie rechts oben auf Hinzufügen, um ein VPN hinzuzufügen. Anschließend müssen Sie die entsprechenden Informationen eingeben.
  3. Bestätigen Sie die Eingabe, indem Sie auf Speichern klicken.
  4. Um Ihr Gerät mit einem VPN-Server zu verbinden, öffnen Sie die Systemeinstellungen und navigieren Sie zum Bereich Netzwerk und Internet und dann zu VPN.
  5. Klicken Sie auf das gewünschte VPN und melden Sie sich mit Ihrem Nutzernamen und dem Passwort an.

Eine bestehende VPN-Verbindung wieder entfernen

Rotes rundes Symbol mit weißem Kreuz vor goldenem Router mit aktivem WLAN-Empfang

Sollten Sie sich dazu entscheiden, die VPN-Verbindung kurzfristig zu trennen, funktioniert das ähnlich wie das Einrichten. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt wie:

Falls Sie eine App für Ihr VPN nutzen, öffnen Sie diese. In den Einstellungen finden Sie die Option Trennen.

VPN deaktivieren bei Windows 10, macOS oder Android- bzw. iOS

Falls Sie keine Anbieter-App für Ihre VPN-Verbindung installiert haben, gehen sie wie folgt vor:

Windows-10 macOS Android- oder iOS-Geräte
  1. Suchen Sie in der unteren Taskleiste Ihres Bildschirms neben der Uhrzeit das Symbol der VPN-App. GGf. müssen Sie auf den Aufwärtspfeil klicken, um alle laufenden Prozesse zu sehen.
  2. Klicken Sie mit der Rechten Maustaste darauf und wählen Sie die Option Trennen.
  1. Klicken Sie auf das Apple-Symbol im oberen linken Bereich Ihres Desktops.
  2. Wählen Sie die Option Symstemeinstellungen und danach Netzwerk.
  3. Wählen Sie danach Ihre VPN-Verbindung aus und klicken Sie auf Trennen.
  1. Öffnen Sie die Einstellungen Ihres Android- oder iOS-Geräts.
  2. Android-Nutzer navigieren zum Bereich Wireless und Netzwerke und anschließend Mehr. iOS-Nutzer wählen die Option Allgemein.
  3. Suchen Sie den Unterpunkt VPN. Dort können Sie die Verbindung trennen.

Es sei angemerkt, dass durch das Trennen der VPN-Verbindung Ihre Daten nicht mehr vor Dritten geschützt sind. Grundsätzlich ist auch beim Neustart Ihres Geräts kein erneutes Verbinden mit dem VPN-Server nötig, da dies automatisch ausgeführt wird.

Warum sollte ich ein VPN installieren?

VPN ist die Abkürzung für ”Virtual Private Network” und wird auch Tunneling genannt. Es ermöglicht das anonyme und geschützte Surfen im Internet.

Cyberangriffe sind aktuell so häufig und gezielt wie noch nie zuvor. Hackerbanden entwickeln immer bessere Strukturen, um an sensible Daten zu kommen und diese zu verkaufen. Vor allem mithilfe massenhafter Push-Benachrichtigungen wird versucht, über die Mitarbeitenden der Unternehmen einen direkten Zugriff auf das VPN und das Firmennetzwerk zu erlangen, wenn diese unachtsam den Benachrichtigungen zustimmen

Grundsätzlich bringt ein VPN-Zugang Vorteile für jeden, der seine Daten verschlüsseln möchte. Insbesondere profitieren aber Personen, die:

  • sich unterwegs mit Ihrem Smartphone oder PC in fremde bzw. öffentliche WLAN-Netze einloggen.
  • aus dem Ausland auf deutsche Webseiten oder TV-Sender zugreifen wollen, da VPN Ländergrenzen ausschaltet.
  • aus dem Ausland gratis über den VPN-Tunnel telefonieren möchten und ihr Heimnetzwerk das unterstützt.
  • mit Ihrem Gerät auf ein anderes im VPN eingeloggtes Gerät zugreifen möchten (beispielsweise einen Drucker).
  • im Homeoffice auf ein Unternehmensnetzwerk zugreifen müssen.

Häufige Fragen zum Thema VPN

Verlangsamt ein VPN die Internetverbindung?

Einige VPNs können durchaus Ihre Internetverbindung verlangsamen, da das VPN die Verbindung erst über einen Remote-Server umleitet. Oft kann ein VPN die Verbindung sogar schneller machen, wenn die Internetgeschwindigkeit beispielsweise durch Ihren Anbieter künstlich eingeschränkt wird.

Ist es illegal ein VPN einzurichten?

Ganz im Gegenteil: In den meisten Ländern ist VPN völlig legal und wird sogar empfohlen, um geschützt im Internet zu surfen. Erkundigen Sie sich vor dem Antritt Ihrer Reise vorsichtshalber, ob der Einsatz eines VPNs dort legal ist. Nichtsdestotrotz ist die Durchführung illegaler Aktivitäten während der Nutzung eines VPNs selbstverständlich nicht legal.

Wie schützt VPN im öffentlichen WLAN-Netzwerk?

Ein öffentlicher WLAN-Hotspot ist weniger sicher als Ihr privates Netzwerk. Damit Ihre Daten von Hackern nicht gestohlen werden können, empfehlen wir bei der Nutzung eines öffentlichen WLAN-Netzwerks stets ein VPN zu verwenden. Der VPN-Tunnel verschlüsselt Ihren Datenverkehr, sodass andere Personen keinen Zugang zu Ihren privaten Informationen erhalten.

Kann man mit VPN Filme und TV-Sender im Ausland streamen?

Wer kennt es nicht: In den USA wird ein neuer Netflix-Film heiß diskutiert, doch in Deutschland ist er zum Streamen nicht verfügbar. Streaming-Dienste wie Netflix, Amazon Prime Video sowie öffentlich-rechtliche oder private TV-Sender setzen nämlich Geoblocking ein, um bestimmte Inhalte zu verschlüsseln.

Ein VPN kann Ihnen in diesem Fall helfen, auf Filme und TV-Sender in anderen Ländern zuzugreifen. Um Geoblocking zu vermeiden, wählen Sie einen VPN-Server im gewünschten Land. Dadurch nutzen Sie die IP-Adresse dieses Landes und umgehen die Ländersperre.

Aktualisiert am