VPN vergleichen und das beste Angebot aktivieren

Finden Sie den besten VPN-Anbieter und aktivieren Sie den Service in nur wenigen Minuten

Unsere Kunden sind von unserem Service überzeugt

4.8 /5

Basierend auf 446 Kundenbewertungen

Unsere Empfehlung: NordVPN

  • Bedrohungsschutz
  • Passwortmanager
  • Datenleck-Scanner
Direkt Anmelden

VPN: Was ist das und lohnt sich ein kostenloses VPN?

Blaues Handy neben einem blauen Internet-Router

Nutzen Sie VPN zuhause? Vielen ist bewusst, dass ihre Daten im Internet nicht geschützt sind – nur wenige Personen würden Fremden so viel über sich anvertrauen. Datenschutz, Sicherheit und Zugänglichkeit sind Aspekte, die VPN vereint und deshalb bei Privatpersonen immer beliebter wird. Erfahren Sie in diesem Artikel, was ein VPN ist und welche die aktuell besten VPNs auf dem deutschen Markt sind.


Entdecken Sie unsere Telekommunikations-Ratgeber

Was ist ein VPN und wie funktioniert es?

Blauer Internet-Router

Ein VPN (Virtual Private Network) ist ein virtuelles Netzwerk, das für Ihre Sicherheit im Internet sorgt. Die Endgeräte sind bei der Nutzung eines VPNs nicht physisch miteinander verbunden, sondern über einen zentralen Router. Die Verbindung wird meist über ein Endgerät zu einem VPN-Server aufgebaut, der dem Endgerät intern eine neue IP-Adresse zuweist.

Cyberangriffe sind häufiger und gezielter als je zuvor. Hackergruppen entwickeln immer bessere Strukturen, um an sensible Daten zu gelangen und sie zu verkaufen. Bei der Nutzung eines VPNs werden die Daten über einen verschlüsselten "Tunnel" geleitet und Ihre IP-Adresse verschleiert.

Komplett unsichtbar sind Sie allerdings nicht. Ihr VPN-Anbieter kennt Ihre IP-Adresse und kann die übertragenen Daten sehen.

Welche Vorteile und Nachteile bietet ein VPN?

waage mit kreuz und check-symbol

Das klingt schön und gut, doch warum lohnt sich ein VPN auch für Zuhause oder gar das private Handy? Hier sind die vier wichtigsten Argumente für das Einrichten eines VPNs sowie potenzielle Schwachstellen:

Was bringt eine VPN Verbindung?

  1. Datensicherheit: Zwischen dem Endgerät und dem VPN-Server werden alle übertragenen Daten verschlüsselt und vor Hackern geschützt. Sie wahren Ihre Anonymität und verhindern, dass Internetdienstleister mit Ihren Daten Geld machen.
  2. Standort wechseln: Ihr Aufenthaltsort wird durch die VPN-Verbindung verborgen. Zum einen sind Sie dadurch auf Reisen weniger eingeschränkt. Zum anderen können Sie auf Webinhalte oder Filme auch außerhalb Deutschlands zugreifen.
  3. Schutz im öffentlichen WLAN: Eine VPN-Verbindung schützt Sie sorgt zudem in öffentlichen Netzwerken. Vor allem bei besonders unsicheren Hotspots, wie an Flughäfen und in Cafés, wird die Nutzung einer VPN-Verbindung empfohlen.
  4. Remote-Working: VPNs ermöglichen den Zugriff auf ein Unternehmensnetzwerk von Zuhause. Dies ist eine wichtige Voraussetzung im Home Office.

Was ist VPN-Standort-Spoofing? VPN-Standort-Spoofing ist, wenn Internetnutzer ihren wahren Standort vortäuschen. Dabei geben sie einen Ort an, an dem sie sich in Wirklichkeit gar nicht befinden.

Nachteile von VPNs

Die Nutzung eines VPNs beeinflusst die Internetnutzung. Das geht möglicherweise mit einigen negativen Aspekten einher. Diese sind:

  • Die Internetgeschwindigkeit kann beeinträchtigt werden, da die Daten durch die Verschlüsselung einen längeren Weg zurücklegen müssen.
  • Bei unseriösen VPN-Anbietern wird Ihre Privatsphäre gefährdet, da der VPN-Anbieter Einsicht in die IP-Adressen, die er zur Nutzung bereitstellt, hat. Dadurch ist die Internetnutzung gefährlicher, als eine VPN-Nichtnutzung.
  • VPNs können gelegentlich zu Verbindungsabbrüchen führen, die wiederum Ihre Sicherheit mindern.

VPN kostenlos vs. kostenpflichtig

Frau schmeißt Münze in blaues Sparschwein

Grundsätzlich kostet ein VPN-Dienst zwischen 2 und 10 € pro Monat. Die monatlichen Kosten sinken bei einer längeren Vertragslaufzeit. Sie fragen sich, ob es einen Unterschied zwischen kostenlos und kostenpflichtig gibt? - Ja!

Einen guten, kostenlosen VPN-Anbieter erkennen Sie an einem kompetenten Kundensupport. Zudem eignen sich kostenlose VPNs für Einkäufe im öffentlichen WLAN mit Kreditkarte. Jedoch erübrigt sich durch die Nutzung von Dritten auch der Sicherheits- sowie Anonymität-Aspekt. Zusätzlich ist die Verbindung mangelhaft oder Anbieter stellen keine Sicherheitsprotokolle bereit.

Kostenpflichtige VPN-Anbieter hingegen sind in der Lage, eine sichere Verbindung herzustellen. Sie bieten Zugriff auf die gängigen Sicherheitsprotokolle wie PPTP und L2TP. Darüber hinaus bieten kostenpflichtige VPNs eine stabilere Leistung und schnellere Geschwindigkeiten, welche gerade bei Aktivitäten wie Streaming essenziell sind.

Vor- und Nachteile im Vergleich
VPN Kostenlos Kostenpflichtig
Vorteile
  • Kostenlos
  • Für Käufe im öffentlichen WiFi geeignet
  • Schnellerer Datentransfer
  • Erhöhte Sicherheit
  • Mehr Funktionen
Nachteile
  • Ggf. sind Daten nicht sicher
  • Limitierter Datentransfer
  • Kostenpflichtig

Was ist das beste VPN? VPN-Anbieter in Deutschland im Vergleich

Mittlerweile haben sich einige VPN-Anbieter auf dem Markt etabliert. Jeder Anbieter hat dabei seine eigenen Vor- und Nachteile. Zu den bekanntesten VPN-Anbietern gehören unter anderen NordVPN, Surfshark, CyberGhost und ExpressVPN. Sie alle bieten Tarife mit unbegrenzten Datenvolumen an.

Folgend finden Sie eine Übersicht dieser 4 VPN-Anbieter. Die angezeigten Brutto-Kosten zeigen jeweils die günstigsten Tarife mit der längsten Vertragslaufzeit. Je länger die Vertragslaufzeit, desto günstiger ist meist der Tarif.

VPN-Anbieter im Überblick
VPN-Anbieter Laufzeit Max. Geräteanzahl Kosten (brutto)
NordVPN 1-24 Monate 6 3,69 €/mtl.
Surfshark 1-24 Monate unbegrenzt 2,05 €/mtl.
CyberGhost 1-24 Monate 7 2,03 €/mtl.
ExpressVPN 1-12 Monate 5 6,66 €/mtl.

Stand November 2022

Wussen Sie schon? Beim Kauf des Google Pixel 7 (und Pro) bietet Google den Nutzern neben neuen Software-Funktionen ein kostenloses 5-Jahres-VPN an. Dieser Vorteil wird auf der Registerkarte "Vorteile" in der Google One-App aktiviert oder deaktiviert. Auf anderen Google-Smartphones ist der VPN-Dienst nur über ein 2-TByte-Abonnement verfügbar.

Wie lade ich ein VPN herunter?

Wenn Sie einen vertrauenswürdigen Anbieter ausgewählt haben, gibt es verschiedene Möglichkeiten, ein VPN auf dem Computer zu installieren und einzurichten:

  • Bei der Nutzung eines VPN-Clients muss eine Software installiert werden. Diese wird so konfiguriert, dass sie den Anforderungen des Endpoints entspricht. Die beiden Endpoints werden miteinander verbunden und stellen eine sichere Verbindung dar.
  • Bei einer Browsererweiterung wird die VPN-Erweiterung dem Browser hinzugefügt.
  • Ein Router-VPN ist besonders nützlich, wenn mehrere Geräte dieselbe Internetverbindung nutzen. Das VPN wird direkt in den Router implementiert, anstatt separat auf jedem Endgerät.

VPN Zugang: Welche Arten von VPNs gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von VPNs, grundsätzlich jedoch 3 Haupttypen:

  1. SSL-VPN: Steht für Security Sockets Layer und wird über eine Hardwarebox realisiert. Der Zugang ist durch Benutzername und Passwort geschützt. SSL-VPNs werden üblicherweise von Unternehmen genutzt, die nicht genügend Geräte für alle Mitarbeiter zur Verfügung haben.
  2. Site-to-Site-VPN: Auch als Router-zu-Router VPN bezeichnet, wird diese VPN-Verbindung vorwiegend dafür eingesetzt, Standorte zu verbinden. Das Netzwerk des Hauptbürostandortes wird mit den anderen Niederlassungen verbunden. Deshalb wird auch von Intranet-basierten VPN gesprochen.
  3. Client-to-Server-VPN: Diese Art von VPN benötigt einen VPN-Client, der das Endgerät an das Netzwerk verbindet, wie es ein Verlängerungskabel würde. Der VPN-Client muss zuvor auf dem Rechner installiert und eingerichtet werden. Der Nutzer verwendet nicht seinen eigenen Server, sondern stellt eine direkte Verbindung über den VPN-Anbieter her.

Häufig gestellte Fragen zu VPNs

Was ist VPN und was bringt es?

Ein VPN ist ein virtuelles Netzwerk, dass für Ihre Sicherheit im Internet dient. Meistens wird eine Verbindung über ein Endgerät zu einem VPN-Server aufgebaut, der dem Endgerät intern eine neue IP-Adresse zuweist. Beim Surfen wird den Websites eine neue, externe IP-Adresse angezeigt.

Für wen ist VPN sinnvoll?

Ein VPN ist für jede Person sinnvoll, die ihre Sicherheit während der Internetnutzung erhöhen, auf regionale Inhalte zugreifen und ihre Daten schützen möchte.

Ist es illegal, ein VPN zu nutzen?

In den meisten Ländern ist die Nutzung von VPNs legal, die DACH-Region mit eingeschlossen. Falls Sie sich ein VPN für eine Reise zulegen möchten, sollten Sie sich davor informieren und den VPN schon vor Reiseantritt erwerben. Im Falle der Nutzung öffentlicher Netzwerke ist die VPN-Nutzung nicht nur legal, sondern sogar empfohlen.

Aktualisiert am