Blauer Telefonhörer
Blauer Telefonhörer

SPAREN SIE BEI IHRER RECHNUNG

Bezahlen Sie zu viel für Handy & DSL? Unsere DSL-Ratgeber finden für Sie den passenden Tarif zum besten Preis - Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr.

SPAREN SIE BEI IHRER RECHNUNG

Bezahlen Sie zu viel für Handy & DSL? Unsere DSL-Ratgeber finden für Sie den passenden Tarif zum besten Preis - Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr.

Breitband Internet: 57 km Glasfaser im Rheingau-Taunus-Kreis

Der Rheingau-Taunus-Kreis in Hessen wurde zum Mittelpunkt eines groß angelegten Ausbaus des schnellen Internets. Denn insgesamt wurden hier satte 57 Kilometer Glasfaser-Kabel durch die Telekom verlegt.


Glasfaserkabel für den Rheingau-Taunus-Kreis

Die Anzahl der sogenannten weißen Flecken im Rheingau-Taunus-Kreis sollen in den kommenden zwölf Monaten rapide gesenkt werden. Gleich 16 Gemeinden, in denen noch mit weniger als einem MBit/s im Internet gesurft wird, erhalten nun das schnelle Internet. Dies sehen die nun geschlossenen Verträge zwischen der Deutschen Telekom und den folgenden Gemeinden vor.

  • Taunusstein
  • Bad Schwalbach
  • Heidenrod
  • Schlangenbad
  • Lorch
  • Idstein

Insgesamt sollen die Kosten für den Anschluss der gut 3.700 Haushalte an das schnelle Netz rund 1,7 Millionen Euro kosten, wie das Wiesbadener Tagblatt berichtet.

Land Hessen unterstützt DSL-Ausbau mit über einer Million Euro

Bis es aber soweit ist und die Nutzer des Internets in den 16 Orten mit schnellen Geschwindigkeiten unterwegs sind, wird es noch ein Weilchen dauern. Denn zuvor müssen nicht nur 20 lokale Knotenpunkte einer Umrüstung unterzogen werden, sondern auch gut 57 Kilometer neues Glasfaser-Kabel verlegt werden. Bekanntlich kostet die Verlegung eines Kilometers Glasfaser im Schnitt rund 70.000 Euro. Rund 670.000 Euro müssen die betroffenen Gemeinden nun selbst aufbringen, etwas mehr als eine Million Euro gibt es vom Land Hessen für den DSL-Ausbau im Rheingau-Taunus-Kreis. Allein 120.000 Euro haben die teilnehmenden Kommunen am Ausbau schon für externe Beratungsleistungen, die Vorbereitung der Ausschreibung und die Machbarkeitsstudie investiert.

Finanzen entscheiden über weiteren Ausbau

Die weiteren Planungen in dem hessischen Landkreis in Sachen schnelles Internet stehen auch schon fest. So sollen bis zum Jahr 2015 gut 75 Prozent der insgesamt 85.000 Haushalte in dem Landkreis mit 50 Mbit/s Anschlüssen ausgerüstet werden. Spätestens 2018/2019 sollen alle Haushalte das schnelle Netz nutzen können. Allerdings hängt dies auch von der finanziellen Machbarkeit der einzelnen Kommunen ab.

Neben den führenden Betreibern auf dem Markt kümmern sich auch regionale Anbieter darum, den Ausbau des Glasfasernetzes voranzubringen. Dazu gehört beispielsweise das Unternehmen Gelsen-Net, dessen Netz nach eigenen Angaben immer weiter wächst. Gelsen-Net: Glasfasernetz wächst weiter[/caption] Wie der regionale Anbieter aus der Emscher-Lippe-Region nun vermeldete, wurden im vergangenen Jahr weitere 65 Kilometer Glasfasernetz verlegt. Dies erfolgte demnach in den Städten:

  • Gelsenkirchen,
  • Gladbeck,
  • Bottrop
  • Herten

Insgesamt wurden demnach inzwischen von Gelsen-Net mehr als 420 Kilometer Glasfaser verlegt. Allein mehr als 255 Kilometer des High Speed Internet Netzes liegen dabei demnach in Gelsenkirchen. Somit sind sämtliche Stadtteile damit versorgt.

Paketpreise liegen zwischen 45 und 62 Euro

Auch die Gewerbegebiete von Gelsenkirchen sollen den Informationen zufolge fast flächendeckend an das eigene Glasfasernetz von Gelsen-Net angebunden sein. Neu erschlossen wurde demnach unlängst das Gewerbegebiet Schalker Verein rund um die Wanner Straße in Gelsenkirchen. Natürlich sollen aber nicht nur Firmen und Einrichtungen vom Glasfasernetz des Anbieters profitieren, sondern auch Privatkunden. Diese können dann über den regionalen Anbieter mit bis zu 100 Mbit in der Sekunde im Download surfen. Die entsprechenden Komplett-Pakete aus Kabel-Fernsehen, Festnetz-Telefonie und Internet kosten demnach zwischen 44,95 und 61,95 Euro im Monat.

Weitere Investition sollen überschaubare Kundenanzahl erhöhen

Auch in den kommenden Jahren will der Anbieter weiter wachsen, wie der Geschäftsführer Thomas Dettenberg erklärte. Demnach sollen weitere Investitionen auch in den kommenden Jahren fließen. Auch wenn das Netz von Gelsen-Net auch im vergangenen Jahr gewachsen ist noch weiter zulegen soll, so ist die Anzahl der Kunden bislang recht überschaubar. Bislang sind nämlich gerade einmal 350 Firmen und Einrichtungen Kunde bei Gelsen-Net, die Anzahl der privaten Haushalte in und um Gelsenkirchen liegt allerdings bei gerade einmal 200.

Aktualisiert am