Blauer Telefonhörer
Blauer Telefonhörer

SPAREN SIE BEI IHRER RECHNUNG

Bezahlen Sie zu viel für Handy & DSL? Unsere DSL-Ratgeber finden für Sie den passenden Tarif zum besten Preis - Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr.

SPAREN SIE BEI IHRER RECHNUNG

Bezahlen Sie zu viel für Handy & DSL? Unsere DSL-Ratgeber finden für Sie den passenden Tarif zum besten Preis - Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr.

DSL Hardware anschließen: Wie geht das?

Blaue DSL Hardware auf goldenem WLAN-Zeichen

DSL Hardware ist ein Gerät, das es Nutzern und Nutzerinnen ermöglicht, mit DSL im Internet zu surfen. Sie möchten mehr über dieses Gerät erfahren und benötigen Hilfe beim Anschließen Ihrer Hardware? DSL-Ratgeber steht Ihnen mit hilfreichen Informationen zur Seite.


Wie lässt sich DSL Hardware anschließen?

Personen, die einen DSL-Anschluss installieren möchten, benötigen grundsätzlich folgende Hardwarekomponenten:

  • DSL-Modem und Splitter oder. DSL-Router mit integriertem DSL-Modem und Splitter
  • Telefonanschluss, d.h. TAE Dose bzw. Satelliten-, TV-Kabel- oder Funk-DSL
  • Computer

Die DSL Installation ist heute sehr einfach und verständlich gestaltet – größtenteils selbsterklärend. Zumeist sind die Einzelteile optimal gekennzeichnet, so dass ein Anschluss von vielen Usern problemlos selbst durchgeführt werden kann. Und die Software führt nahezu automatisch durchs Installationsprogramm, fragt meist nur die persönlichen Zugangsdaten ab.

Schritt 1 – Splitter anschließen

Box mit DSL Hardware und WLAN-Zeichen

Während die TAE Dose in der Regel in jeder Wohnung bereits vorhanden ist bzw. über den DSL-Anbieter angebracht wird, erfolgt als erster Hardware-Anschluss seitens des Verbrauchers das Anbringen des Splitters. Vorher müssen alle bisherigen Anschlusskabel der TAE Dose ausgesteckt werden. Anschließend wird der Splitter an der TAE Dose installiert.

Das mitgelieferte Kabel hierzu ist positionell gekennzeichnet. Der Anschluss selbst erfolgt durch bloßes Einstecken des Kabels, einerseits an der TAE Dose und andererseits am Splitter. Anschließend kann das Telefon wieder eingesteckt werden – allerdings nun an dem dafür gekennzeichneten Steckplatz des Splitters. Ertönt dann ein vom Ton her bekanntes Freizeichen des Telefons, ist es sicher, dass der Splitter richtig installiert wurde.

Schritt 2 – DSL Modem bzw. DSL Router anschließen

Das DSL-Modem stellt den eigentlichen Vermittler zwischen DSL-Anschluss und Computer dar. Somit muss also ein Kabel vom Splitter zum DSL-Modem und wiederum ein anderes vom Modem zum Computer geführt werden. Ebenfalls immer im Steckmodus. Die zugehörigen Kabel (Netzwerkkabel) sind genau gekennzeichnet.

Telekom

Beratung | Anmeldung - Kostenlos
⭐⭐⭐⭐⭐4.7/5 - Selectra Kundenbewertungen

089 380 353 81
Telekom

Beratung | Anmeldung - Kostenlos von unseren DSL-Ratgebern
089 380 353 81
oder Online-Angebot anfordern

Telekom

Beratung I Anmeldung I Angebot - Kostenlos von unseren DSL-Ratgebern
⭐⭐⭐⭐⭐4.7/5 - Selectra Kundenbewertungen

Online-Angebot anfordern

Befinden sich Modem und PC nicht im gleichen Raum, empfiehlt sich der Einsatz eines DSL-Routers mit WLAN (drahtlose Funkverbindung), der idealerweise ein DSL-Modem in sich integriert hat. Dabei wird der Router mit einem zugehörigen Kabel am Splitter eingesteckt. Ein passendes Gegenstück (Funkempfänger) wird am dafür vorgesehenen Computersteckplatz eingesteckt. Heute zumeist in Form eines USB WLAN Sticks.

Blaue DSL Hardware

Schritt 3 – Anschluss kontrollieren

Als Kontrollfunktion, ob Modem oder Router funktionieren, dient die Kontrollleuchte DSL an den Geräten. Anschließend wird mit der Installation der Software und der Eingabe der Zugangsdaten begonnen, um den DSL-Anschluss zu aktivieren.

Was ist DSL Hardware?

Personen, die mit DSL im Internet surfen möchten, benötigen sowohl einen Zugang und einen Anschluss als auch DSL Hardware. Bei Letzterem handelt es sich um ein Gerät, das es in verschiedenen Ausführungen gibt:

  • Die klassische Variante, das DSL-Modem, ermöglicht die Internetverbindung für einen einzigen Rechner. Wird neben dem Internetzugang auch ein Telefonanschluss benötigt, so ist ein sogenannter Splitter notwendig. Dieser trennt die Signale für Telefon und Internet voneinander.
  • Bei der modernen Version, dem Router, sind Modem und Splitter in einem Gerät vereint. Hier ist es außerdem möglich, nicht nur einen, sondern gleich mehrere Rechner bzw. Tablets, Handys etc. mit Internet zu versorgen. Bei einem WLAN-Router wird das DSL zudem drahtlos an die angeschlossenen Computer und andere Geräte weitergeleitet

Viele DSL-Anbieter liefern die DSL Hardware bei Vertragsabschluss automatisch mit. Nutzer und Nutzerinnen sollten hier jedoch darauf achten, ob die DSL Hardware kostenlos oder für eine monatliche Mietgebühr geliefert wird. In einigen Fällen kann es sich nämlich lohnen, auf eine geliehene Hardware zu verzichten und stattdessen selbst ein Gerät zu kaufen.

Beispiel Telekom DSL Hardware

Bei Abschluss eines DSL Vertrags haben Käufer und Käuferinnen in der Regel die Möglichkeit, sich eine DSL Hardware auszusuchen. Welche Geräte zur Verfügung stehen, ist allerdings von dem jeweiligen Anbieter abhängig. Die Deutsche Telekom bietet ihren Kunden und Kundinnen beispielsweise eine ganze Reihe an Telekom DSL Hardware an.

Beraterin in Blau neben Münzen

Es gibt den perfekten Internetvertrag für Sie!

Ihr Internetvertrag hat Sie bisher nicht überzeugt? Unsere DSL-Ratgeber helfen Ihnen unverbindlich & kostenlos!

Eine dieser Telekom DSL Hardwares ist der Speedport Smart 4. Diese kann für monatlich 6,95 € gemietet werden und das für eine Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten. Vorteil bei der Miete dieser Telekom DSL Hardware ist, dass der Käufer bzw. die Käuferin bei der Installation telefonisch unterstützt wird und dass das Gerät im Falle eines Defekts ausgetauscht wird.

DSL Neuvertrag: Wann kommt die Hardware? Wann die DSL Hardware bei einem Neuvertrag geliefert wird, ist vom jeweiligen Anbieter abhängig. Bei der Deutschen Telekom kommt die DSL Hardware beispielsweise in den 2 bis 3 Werkstagen vor dem Schalttermin.

Beispiel 1&1 DSL Hardware

Auch 1&1 bietet seinen Kunden und Kundinnen verschiedene DSL Hardwares, die sie bei Abschluss eines DSL-Vertrags dazumieten können. Welche 1&1 DSL Hardware zur Verfügung steht, hängt von dem jeweiligen Vertrag ab:

  • 1&1 HomeServer: für monatlich 4,99 € gibt es die FRITZ!Box 7520
  • 1&1 HomeServer+: für monatlich 6,99 € gibt es die FRITZ!Box 7530ax
  • 1&1 HomeServer Speed+: für monatlich 9,99 € gibt es die FRITZ!Box 7590 AX

Gibt es auch 1&1 DSL ohne Hardware? Personen, die einen 1&1 DSL-Vertrag abschließen, sind grundsätzlich nicht dazu verpflichtet eine 1&1 DSL Hardware mitzubestellen. Stattdessen können Sie auch eine andere DSL Hardware nutzen. Grundvoraussetzung ist hier jedoch, dass das Gerät den Spezifikationen des DSL-Anschlusses bzw. -Netzes entspricht.

Aktualisiert am