Blauer Telefonhörer
Blauer Telefonhörer

SPAREN SIE BEI IHRER RECHNUNG

Bezahlen Sie zu viel für Handy & DSL? Unsere DSL-Ratgeber finden für Sie den passenden Tarif zum besten Preis - Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr.

SPAREN SIE BEI IHRER RECHNUNG

Bezahlen Sie zu viel für Handy & DSL? Unsere DSL-Ratgeber finden für Sie den passenden Tarif zum besten Preis - Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr.

Glasfaser: Ausbau in Deutschland

Gelbes WLAN zeichen mit Router darauf

Neues Glasfasernetz mit einer Länge von fast 17 Kilometern

Das neu gebaute Netz hat eine Länge von 16,8 Kilometern und wurde innerhalb von rund drei Monaten errichtet. Damit werden rund 900 Bewohner und auch Gewerbetreibende in den fünf Gewerbegebieten Tuningens mit dem schnellen Internet versorgt. Hierbei beträgt die Datenkapazität satte 10 Gbit je Sekunde im Maximum. In zwei Projekten realisierten die Gemeinde und Kabel BW den Aufbau des Glasfasernetzes. Diese Projekte sollen als Modell dienen, wie künftig unversorgte ländliche Regionen mit dem schnellen Internet versorgt werden können.

Anbindung an Netz direkt bis in Haushalte

Die Anbindung der Anwohner an das Glasfasernetz reicht dabei direkt bis in die Haushalte. Die Finanzierung des nicht ganz billigen Unterfangens ist dabei im Zusammenspiel zwischen der Gemeinde Tuningen und Kabel BW erfolgt. Dabei hat der Kabelnetzbetreiber aus Baden-Württemberg den Ausbau im nördlichen Teil der Gemeinde unabhängig finanziert. Ausgangsbasis war hingegen der Aufbau des Glasfasernetzes im Osten und Westen der Gemeinde mit Hilfe eines Modellprojekts durch das Wirtschaftsministerium des Bundes. Konkrete Zahlen sind nicht bekannt geworden.

14 Kilometer Glasfaserkabel verlegt

In den vergangenen zwölf Monaten wurden in der zweitgrößten Stadt des Münsterlandes 14 Kilometer Glasfaserkabel verlegt. Somit stehen nun mehr als 2.400 Haushalten in den Außenbezirken von Rheine auch 16 MB zur Verfügung. Insgesamt beliefen sich die Investitionen für den DSL-Ausbau in den Stadtteilen Bentlage, Gellendorf, Hauenhorst, Kanalhafen und Rodde auf 360.000 Euro. Das Land Nordrhein-Westfalen hat diesen Ausbau dabei mit 324.000 Euro gefördert. Der Kooperationsvertrag zwischen der Stadt Rheine und der Telekom zum Ausbau der Breitbandinfrastruktur ist vor zwölf Monaten geschlossen worden.

Haushalte sollen direkt an Glasfasernetz angeschlossen werden

Mit dem Ausbau des DSL-Netzes soll die Kooperation zwischen der Stadt Rheine und der Telekom noch nicht beendet sein. So ist es vorstellbar, dass die Haushalte der zweitgrößten Stadt des Münsterlandes direkt an das Glasfasernetz angeschlossen werden. Bislang werden Haushalte noch über Kupferkabel an das Netz angeschlossen, doch FTTH (dabei handelt es sich um das Fibre to the home kurz FTTH. Anders als beim DSL liegt Glasfaserkabel von der Vermittlungsstelle bis zur Telefondose. Mit der zur Zeit neusten Technologie kann man Highspeed-Internet von bis zu 1.000 Mbit/s erreichen.) ist der nächste Schritt.

Trotz teurer Kosten wächst das Glasfasernetz kontinuierlich

Auch in Timmendorfer Strand ist der Ausbau des Breitbandnetzes eine kostspielige Angelegenheit. So kostet ein Kilometer Kabelarbeiten samt Tiefbau bis zu 70.000 Euro. Dennoch wächst das Telekom-Glasfasernetz nach den Angaben des Unternehmens um eineinhalb Kilometer jede Stunde. Bundesweit wurden demnach bereits mehr als 3.000 DSL-Ausbaukooperationen mit Gemeinden und Investoren abgeschlossen.

Aktualisiert am